Suche
Hallo Gast Anmelden
Menü

Hast Du dein Passwort vergessen? Trage deine E-Mail-Adresse, mit der Du dich registriert hast, ein und klicke auf die Schaltfläche "Passwort übernehmen". Du erhälst dann sofort eine E-Mail, mit der Du dein neues Passwort bestätigen kannst.

Abbrechen

Kontaktperson

Thomas Lammerding

Kategorien

Naturschutzgruppe im Schneckenbruch e. V.

Angebote

Wir möchten gemeinsam …
… Menschen für Natur- und Umweltschutz begeistern und darüber informieren, wie praktischer Naturschutz schon im Alltag gelingen kann.
… verschiedene Aktionen anbieten, um hierbei insbesondere auf Kinder und Jugendliche einzugehen.
… den Erhalt des Wissens über das ehemalige Vinter Moor fördern.

Der Speicher im Kölschenmoor
Der alte Speicher bietet mit seiner Lage einen optimalen Ausgangspunkt – für Erkundungen sowohl des nahegelegenen Wiesenvogelbrutgebiets in Limbergen, als auch des Recker Moors. Der umliegende Wald eignet sich für praktische Aktionen zum Natur- und Umweltschutz.
> Idealer Ausgangspunkt für facettenreiche und unmittelbare Naturerlebnisse.
> Räumlichkeiten mit Platz für bis zu 30 Personen für verschiedene Veranstaltungen, die den Zwecken des Vereins entsprechen.
> Separates Backhaus bietet zusätzlichen Raum zum Basteln und Werkeln.

Kontakt
E-Mail: naturschutzgruppe-schneckenbruch@web.de
Telefon: 0171/5629546 (Thomas Lammerding)

Adresse Speicher: Kölschenmoor 2 in Rothertshausen OT, Neuenkirchen

Über uns

-> Menschen für Natur- und Umweltschutz begeistern.

Natur- und Umweltschutz kann nicht von Einzelnen bewältigt werden, sondern ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Wichtige Grundsteine dafür sind, über Umweltthemen zu informieren und Begeisterung für die Natur zu wecken – insbesondere bei Kindern und Jugendlichen.

Diese Idee eint die Mitglieder der Naturschutzgruppe. In der Naturschutzgruppe im Schneckenbruch hat sich eine Gruppe von Menschen zusammengefunden, denen die Natur am Herzen liegt. Im Dezember 2019 haben sie sich für die Gründung des Vereins Naturschutzgruppe im Schneckenbruch e. V. ausgesprochen.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Termine

Montag Mo
Dienstag Di
Mittwoch Mi
Donnerstag Do
Freitag Fr
Samstag Sa
Sonntag So

Neuigkeiten

  • Generalversammlung Generalversammlung

    29. NOV 2022
    Naturschutzgruppe im Schneckenbruch e. V.

    Der Verein lädt Mitglieder ein zur Generalversammlung 2022.

    Weiterlesen
  • Eine Menge frische Luft: Ferienangebot Waldprojekt-Woche der Naturschutzgruppe Eine Menge frische Luft: Ferienangebot Waldprojekt-Woche der Naturschutzgruppe

    10. NOV 2022
    Naturschutzgruppe im Schneckenbruch e. V.

    Es gab kein zu früh, zu lang, zu kalt, zu langweilig. Es gab nur: Wir sind
    draußen! 29 Kinder haben am Speicher der Naturschutzgruppe im
    Kölschenmoor fünf aktive Tage verleben dürfen und waren rundum zufrieden.
    Schließlich haben sie jeden Tag spannende Aufgaben gelöst, Neues gehört und
    ausprobiert, bei der Tagesorganisation geholfen und waren spielerisch kreativ
    mit dem, was die Natur und der Standort zu bieten haben. Mit Stolz wurden
    die Ergebnisse beim Abschlussgrillen am Freitagabend den Familien
    präsentiert.
    Möglich wurde diesen Angebot durch das Förderprogramm Lernräume des
    Niedersächsischen Kultusministeriums, für das der Verein eine Zusage erhielt.
    Auch zukünftig möchte der Verein insbesondere Kinder und Jugendliche mit
    Angeboten erreichen, die sich Themen des Naturschutzes und der
    Umweltbildung widmen.
    Mit Hilfe der Kinder wurden neue Attraktionen geschaffen. Vor dem Tor steht
    nun eine Info-Hütte, die damit jederzeit frei zugänglich ist. Geplant sind dort
    neben der Auslage von Informationsmaterial auch regelmäßige „To-Go"-
    Angebote für Kinder. Auf dem neuen Beobachtungsturm reicht der Blick weit
    über das angrenzende Gelände, auf dem sich gerne Vögel und andere
    heimische Wildtiere tummeln.
    Der Verein versendet regelmäßig Informationen zu aktuellen Terminen per EMail.
    Wer sind registrieren möchte, schreibt an naturschutzgruppeschneckenbruch@
    web.de.


    Weiterlesen
  • Waldprojekt-Woche am Speicher Waldprojekt-Woche am Speicher

    24. OKT 2022
    Naturschutzgruppe im Schneckenbruch e. V.

    Vom 24. bis 28.10.2022

    Waldprojekt-Woche am Speicher im Kölschenmoor.

    Anmeldungen ab jetzt möglich. Bis 16.10.2022!

    Plätze sind begrenzt und werden nach Eingang der Anmeldungen bestätigt. Es besteht kein Anspruch auf Teilnahme.

    Anmeldeformular anfragen per E-Mail: naturschutzgruppe-schneckenbruch@web.de

     

    Weiterlesen
  • Anmeldungen für Waldprojekt-Woche möglich Anmeldungen für Waldprojekt-Woche möglich

    05. OKT 2022
    Naturschutzgruppe im Schneckenbruch e. V.

    Die Naturschutzgruppe im Schneckenbruch e.V. veranstaltet in den Herbstferien für Grundschulkinder (Alter 6-11 Jahre) vom 24.-28.10. eine Waldprojekt-Woche. Erlebe spannende Tage mit einem vielfältigen Programm. Die Beschreibung findest Du im Flyer, hier als Bilder in der Galerie oben hinterlegt.

    Die Anmeldungen sind jetzt möglich. Das Formular kann per E-Mail angefragt werden: naturschutzgruppe-schneckenbruch@web.de.

    Materialien gibt es auch in der Dropbox: https://www.dropbox.com/sh/a0w9ysp0fsuijbj/AAC_R0ryf0jOdURA6vzgHk0pa?dl=0

    Für Fragen oder Infos kontaktiere uns gerne.

    Die Teilnahme ist kostenlos. Das Projekt wird gefördert vom Niedersächsischen Kultusministerium.

    Weiterlesen
  • Historischer Speicher der Naturschutzgruppe überzeugt Unterstützer Historischer Speicher der Naturschutzgruppe überzeugt Unterstützer

    08. JUL 2022
    Naturschutzgruppe im Schneckenbruch e. V.

    Neuenkirchen, 14. Mai 2022 - Nach der Vereinsgründung Ende 2019 gelang es der Naturschutzgruppe im Schneckenbruch e. V. im vergangenen Jahr, den historischen Speicher im Kölschenmoor in Rothertshausen zu übernehmen. Am Samstag, den 14. Mai lud der Verein nun die Vertreterinnen und Vertreter der Stiftungen sowie weitere Unterstützer und Spender, die die Übernahme ermöglichten, zum Kaffee-Trinken mit Vogelbeobachtung ein.

    „Hier wird in der Praxis bereits getan, was wir am grünen Tisch der Politik gerade noch heiß diskutieren: Wie sehen neue Wege für den Umwelt- und Naturschutz im Einklang mit der Landwirtschaft aus? Förderlich ist es, dabei die Menschen über die Bildung und das Erleben in der Praxis zu erreichen“, zeigt sich der stellvertretende Landrat Michael Lührmann vom Standort und von den Zielen des Vereins beeindruckt. So entschied sich die Naturschutzstiftung des Landkreises Osnabrück für eine entsprechende Förderung.

    Der Landschaftsverband Osnabrücker Land e. V. fördere nicht nur Kunst und Kultur im engeren Sinne, sondern eben auch Projekte der Umweltbildung wie diesen ganz besonderen Standort im Kölschenmoor, beschreibt Geschäftsführerin Dr. Susanne Tauss, warum der Verband dieses Projekt sehr gerne unterstütze: „Hier verbinden sich gleich mehrere spannende Themen zu einer sinnvollen Einheit, die über Tradition, Geschichte, Landschaft eben bis hin zur Ökologie reicht."

    Mit dem Bürgermeister der Gemeinde Neuenkirchen Dr. Vitus Buntenkötter und mit dem stellvertretenden Bürgermeister aus Voltlage Josef Egbert wird auch der Rückhalt für das Projekt in der lokalen Politik deutlich. Dr. Vitus Buntenkötter erinnert daran, dass das Thema erstmals bei einem der Dörferabende der Sozialen Dorfentwicklung öffentlich diskutiert wurde und die Gruppe seitdem schon einen beachtlichen Weg gegangenen sei.

    Als Förderer konnten im Weiteren auch die Stiftung der Sparkassen im Landkreis Osnabrück und einige Privatpersonen gewonnen werden, die Anschaffung des Hauses zu unterstützen.

    Ein besonderes Geschenk überbringen zu diesem Anlass Marlies Wrocklage und Herrmann Wohlert, die vorherigen Eigentümer des Areals und weiterhin wohlwollende Unterstützer des Projektes. Das frische Gästebuch zeigt auf den ersten Seiten anhand von Fotos etwas von der Geschichte des Hauses. „Wir fühlen, dass es die richtige Entscheidung war, dieses Haus in die Hände der Naturschutzgruppe zu geben", bringen sie beide ihre Freude zum Ausdruck.

    Weiterlesen
  • - abgesagt!!! - Vortrag: Die Klimakrise: Wie gehen wir mit den Folgen um - abgesagt!!! - Vortrag: Die Klimakrise: Wie gehen wir mit den Folgen um

    31. MAI 2022
    Naturschutzgruppe im Schneckenbruch e. V.

    - abgesagt!!! - 31.5. 19:00 Uhr - Vortrag + Diskussion, wie wir uns an Extreme wie Starkregen, Hitzewellen und Dürrephase anpassen müssen. Für Rückfragen: Stefanie 01774576066

    Weiterlesen
  • 1/3 von allem, was wir essen, hängt von der Bestäubung durch Bienen ab 1/3 von allem, was wir essen, hängt von der Bestäubung durch Bienen ab

    18. MAI 2022
    Naturschutzgruppe im Schneckenbruch e. V.

    1/3 von allem, was wir essen, hängt von der Bestäubung durch Bienen ab

    Happy World Bee Day

    Der 20.Mai ist Weltbienentag. An diesem Tag gedenken wir der pelzigen Tierchen, denen wir einiges zu verdanken haben. Denn eine Welt ohne Bienen ist undenkbar. Die Bedeutung von Bienen als Bestäuber für Biodiversität und Ernährungssicherheit ist elementar für die Menschheit. Die Generalversammlung der Vereinten Nationen hat deshalb den 20. Mai als World Bee Day ausgerufen. Damit unterstreicht die Weltgemeinschaft auch die Erkenntnis über den Rückgang der weltweiten Bienenpopulation und den dringenden Schutz der Bienen.

    >> Wissenswertes und alles zum aktuellen Aktionstag 2022: https://www.weltbienentag.de/#Alles%20zum%20Aktionstag 

    >> Spezial zum Weltbienentag des Landesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit: https://www.laves.niedersachsen.de/startseite/tiere/bienenkunde/der-20-mai-ist-weltbienentag-ein-tag-fur-honig-und-wildbienen-176902.html

    (Quelle: www.weltbienentag.de)

    Weiterlesen
  • Entspannte Stimmung, Vogelnester und Waldtiere - Tag der offenen Tür 15.05. Entspannte Stimmung, Vogelnester und Waldtiere - Tag der offenen Tür 15.05.

    16. MAI 2022
    Naturschutzgruppe im Schneckenbruch e. V.

    Am Sonntag veranstaltete die Naturschutzgruppe einen Tag der offenen Tür. Viele Interessierte besichtigten die Räumlichkeiten des alten Kornspeichers aus dem Jahre 1686. Im Wäldchen waren viele Tiere ausgestellt, die entdeckt werden konnten.

    Die entspannte Atmosphäre im und vor dem Haus lud mit Kaffee und Kuchen zu einer Rast ein. Viele hatten sich mit dem Fahrrad auf den Weg gemacht. Schilder führten zu den Wiesenvogelbeobachtungspunkten, wo die Vogelkundler Rede und Anwort standen.

    Kontaktiert die Ansprechpersonen beim Verein für bspw.:

    - Führungen im Wiesenvogelschutzgebiert
    - Führungen im Moorgebiet
    - Buchen der Räumlichkeiten für Naturerlebnisse mit Bildungsbezug
    - ....

     

    Weiterlesen
  • Tag der offenen Tür - Speicher der Naturschutzgruppe Tag der offenen Tür - Speicher der Naturschutzgruppe

    15. MAI 2022
    Naturschutzgruppe im Schneckenbruch e. V.

    15.5. - Die Naturschutzgruppe und den Speicher näher kennenlernen sowie das nahegelegene Wiesenvogelschutzgebiet erkunden. Macht einen Sonntagsauflug und kommt vorbei!

     

    Weiterlesen
  • Vortrag Hochbeet: So gelingt die reiche Ernte Vortrag Hochbeet: So gelingt die reiche Ernte

    04. MAI 2022
    Naturschutzgruppe im Schneckenbruch e. V.

    Referentin Christiane Rehkamp von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen betrachtete das frisch angelegte Hochbeet am Speicher: "Das sieht doch schon ganz gut aus." Und dann kam doch das Aber.

    Wertvolle Tipps für das Hochbeet erhielt bei dem dann folgenden Vortrag nicht nur die Naturschutzgruppe. Für unterschiedliche Aufbauvarianten konnte nachvollzogen werden, was speziell zu berücksichtigen ist. So zum Beispiel, dass ein aus Metall gefertigtes Beet schnell die Temperaturen ins Innere weiterleitet, es zu heiß oder zu kalt wird und somit ohne zusätzlich Isolation der Effekt vom Hochbeet verloren geht. Aber auch der besondere Aspekt der Hochbeetphilosophie, mit einem Hochbeet möglichst in den natürlichen Kreisläufen zu denken sowie das 4-Felder-Prinzip zu berücksichtigen, auf die Wieder- und Weiterverwertung von Materialien zu setzen und Artenvielfalt gezielt einzusetzen, z.B. bei der Vermeidung von Schädlingsbefall, wurden besprochen.

    Sicherlich wird nicht alles gelingen, aber Christiane Rehkamp gab vor allen Dingen Mut mit auf den Weg, erst einmal anzufangen und die Freude am Gemüsegärtner zu teilen, insbesondere auch mit Kindern. So werden wir es am Speicher in dieser Saison also probieren.

    Weiterlesen
  • Ein eigenes Hochbeet bewirtschaften Ein eigenes Hochbeet bewirtschaften

    03. MAI 2022
    Naturschutzgruppe im Schneckenbruch e. V.

    3.5. 19:00 Uhr - Am Speicher im Kölschenmoor (Rothertshausen) soll das angelegte Hochbeet nun bepflanzt werden. Anmeldung ist hilfreich! E-Mail oder WhatsApp/tel. bei Stefanie (01774576066).

    Weiterlesen
  • Hochbeet aufgestellt - Wie wir erfolgreich ernten ... Hochbeet aufgestellt - Wie wir erfolgreich ernten ...

    25. APR 2022
    Naturschutzgruppe im Schneckenbruch e. V.

    Wie wir erfolgreich ernten und das Beet nun weiter bewirtschaften ...

    ... können wir am 3.5. beim Vortrag von Referentin Christiane Rehkamp (Landwirtschaftskammer Niedersachsen) erfahren. Und nicht nur wir! Wir laden Interessierte ein, sich für das eigene Hochbeet Tipps und Tricks zu erfragen.

    3. Mai 19:00 Uhr am Speicher im Kölschenmoor

    Kommt vorbei, sagt vorher kurz bei einem bekannten Mitglied oder per Email Bescheid.

     

     

    Weiterlesen
  • Exkursion mit Naturfreunde-Frühstück Exkursion mit Naturfreunde-Frühstück

    24. APR 2022
    Naturschutzgruppe im Schneckenbruch e. V.

    24.4. 8:00 Uhr - "Der frühe Vogel fängt den Wurm"-Fahrrad-Exkursion mit Frühstück am Speicher. Anmeldung+Personenzahl erbeten! E-Mail oder WhatsApp/tel. bei Stefanie (01774576066).

     

    Weiterlesen
  • Gemeinsames Hochbeet bauen Gemeinsames Hochbeet bauen

    23. APR 2022
    Naturschutzgruppe im Schneckenbruch e. V.

    Komm vorbei! Am 23.04.2022 ab 13.00 Uhr zum gemeinsamen Hochbeet bauen am Speicher im Kölschenmoor (Rothertshausen). Anmeldung: E-Mail oder WhatsApp/tel. bei Stefanie (01774576066).

    Weiterlesen
  • Vorbereitungen laufen - Hochbeet selber bauen Vorbereitungen laufen - Hochbeet selber bauen

    14. APR 2022
    Naturschutzgruppe im Schneckenbruch e. V.

    Am  Samstag, den 23.4. ab 13:00 Uhr wird am Speicher der Naturschutzgruppe gemeinsam das Hochbeet gebaut. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Was braucht man?

    - Bretter je nach Länge und Gesamthöhe (bei 80 cm 4 x á 20 cm)
    - Bretter für die kurzen Seiten, max. 120 cm lang
    - Kanthölzer
    - 64 Schrauben mit Senkkopf, 60 mm
    - 32 Schrauben mit Senkkopf, 80 mm
    - Wühlmausgitter nach Maß
    - Teichfolie zum Auskleiden
    - Unkrautvlies 6 – 8 m²
    - Akkuschrauber, Tacker mit Klammern

    Wie es geht? Kommt vorbei, schaut zu, beratet und macht mit. So könnt Ihr für das Hochbeet im eigenen Garten in die Vorbereitungen gehen.

    Am 3.5. berät Christiane Rehkamp von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen in ihrem Vortrag zum Anbau von Nutzplanzen im Hochbeet. Beginn 19:00 Uhr.

    Sagt uns bitte kurz Bescheid, dass Ihr kommt: naturschutzgruppe-schneckenbruch@web.de oder meldet Euch bei einem Euch bekannten Mitglied. 

    Weiterlesen
  • Terminankündigungen - Workshop, Vorträge und Exkursion Terminankündigungen - Workshop, Vorträge und Exkursion

    04. APR 2022
    Naturschutzgruppe im Schneckenbruch e. V.

    Gemüseanbau leicht gemacht: Lerne, wie du dein eigenes Hochbeet baust, befüllst und bewirtschaftest.
    Die Naturschutzgruppe lädt am 23.04.2022 ab 13.00 Uhr zum gemeinsamen Hochbeet bauen ein. Am Speicher im Kölschenmoor (Rothertshausen) soll ein Hochbeet angelegt werden. Interessierte können dabei erfahren, wie der Rahmen eines Hochbeets gebaut und es gefüllt wird. Darauf aufbauend vermittelt am 03.05.2022 Referentin Christiane Rehkamp von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen in einem Vortrag, was bei der Bepflanzung und Bewirtschaftung zu beachten ist. Beginn 19:00 Uhr.

    Weitere Termine::
    24.04.2022: “Der frühe Vogel fängt den Wurm“ - Fahrrad-Exkursion ins Recker Moor mit anschließendem Naturfreunde-Frühstück. In der besonderen Stimmung des Tagesanbruchs den Vogelstimmen lauschen sowie die Tiere des Moores beobachten.

    15.05.2022: Tag der offenen Tür - Die Naturschutzgruppe und den Speicher näher kennenlernen sowie das nahegelegene Wiesenvogelschutzgebiet erkunden. Weitere Infos folgen.

    31.05.2022: “Die Klimakrise: Wie gehen wir mit den Folgen um“ - Vortrag und Diskussion, wie wir uns als Gesellschaft an Extreme wie Starkregen, Hitzewellen und Dürrephase anpassen können und müssen.

    Alle Veranstaltungen finden auf Spendenbasis beim Speicher im Kölschenmoor statt. Für die bessere Planbarkeit hilft uns eine kurze Info zum Kommen: per E-Mail an naturschutzgruppe-schneckenbruch@web.de oder WhatsApp/telefonisch bei Stefanie Meier-Pohlmann (0177 4576066).

    Weiterlesen
  • Hexenküche: Schön gezaubert Hexenküche: Schön gezaubert

    24. AUG 2021
    Naturschutzgruppe im Schneckenbruch e. V.

    Wir kennen Hexen aus Märchen und der Geschichte und können uns gut vorstellen, dass in dem kleinen Wäldchen Schneckenbruch ein kleine Hexe Schabernack treibt. Gefunden haben wir sie nicht! Aber Geheimnisse haben wir gelüftet.

    Nämlich dass Hexen oder Frauen, die Hexen genannt wurden, oft auffielen, weil sie besonders waren oder etwas besonderes konnten. Zaubern konnten sie nicht unbedingt, aber manche von ihnen kannten sich besonders gut mit der Natur aus, konnten daher auch Heiltrunke brauen oder vor Giften der Natur warnen. Sie waren gute Beobachterinnen und konnten die "Naturkräfte" einsetzen. Das haben wir dann selbst mal ausprobiert.

    Pssst! Wie wir Mücken, Falten und Müllverpackungen wegzaubern, bleibt unser Geheimnis vom Schneckenbruch. :-)

    Weiterlesen
  • Neues Zuhause für Insekten: Geschafft! Neues Zuhause für Insekten: Geschafft!

    24. AUG 2021
    Naturschutzgruppe im Schneckenbruch e. V.

    In der Ferienspaß-Aktion wurde ein neuer "Ausbau" der Vereins-Räumlichkeiten im Kölschenmoor fertiggestellt: In sonniger Lage und geschützt im Grün der Hecken laden die unterschiedlichen Materialien nun verschiedene Insektenarten ein sich wohlzufühlen. Vielen Dank an die flinken Helferinnen und Helfer, die mit Eifer und Kreativität dieses schöne Zuhause für die Insekten geschaffen haben. Kommt gerne mal vorbei, um nachzuschauen, wer schon eingezogen ist!

    Weiterlesen
  • Gemeinsam gegen Jakobskreuzkraut Gemeinsam gegen Jakobskreuzkraut

    25. JUL 2021
    Naturschutzgruppe im Schneckenbruch e. V.

    Nun ist das Jakobskreuzkraut auch eine schöne Blume, die allerdings sehr giftig ist.

    Besonders Pferde und Rinder versterben schon nach der Aufnahme nur geringer Mengen qualvoll. Während erwachsene Tiere das Kreuzkraut in der Regel meiden, passiert es immer wieder, dass Jungtiere etwas von der Pflanze aufnehmen. Das Gift reichert sich in der Leber an und kann so gut wie gar nicht abgebaut werden. Ist die Dosis überschritten, können sie nicht mehr gerettet werden.

    Gefährlich für den Menschen wird es, wenn Bienen viel Honig vom Jakobskreuzkraut sammeln.

    Mehr Informationen:

    https://vereinsschaufenster.de/MadeByRob/Community/Profile/View/ID/140#Post1138

    Weiterlesen
  • Vormarsch des Jakobskreuzkrauts in der Samtgemeinde Vormarsch des Jakobskreuzkrauts in der Samtgemeinde

    22. JUL 2021
    Naturschutzgruppe im Schneckenbruch e. V.

    Den Vormarsch des Jakobskreuzkraut in der Samtgemeinde Neuenkirchen will die Naturschutzgruppe Schneckenbruch e.V. verhindern.

    Wer jetzt aufmerksam durch die Lande geht, sieht am Wegesrand einen gelben Blühteppich. Wo früher einmal Johanniskraut, Scharfgarbe, Mädesüß, Weiderich und andere Blumen standen, ist an vielen Stellen fast nur noch Jakobskreuzkraut zu finden. Besonders an Stellen, an denen viel gemulcht wird, setzt sich das Jakobskreuzkraut durch. Andere Blumen werden durch das Mulchen eher ausgemerzt.

    Nun ist das Jakobskreuzkraut auch eine schöne Blume, die allerdings sehr giftig ist. Besonders Pferde und Rinder versterben schon nach der Aufnahme nur geringer Mengen qualvoll. Während erwachsene Tiere das Kreuzkraut in der Regel meiden, passiert es immer wieder, dass Jungtiere etwas von der Pflanze aufnehmen. Das Gift reichert sich in der Leber an und kann so gut wie gar nicht abgebaut werden. Ist die Dosis überschritten, können sie nicht mehr gerettet werden. Gefährlich für den Menschen wird es, wenn Bienen viel Honig vom Jakobskreuzkraut sammeln.

    Was kann jeder einzelne tun?

    Das Kraut hat sich in den letzten Jahren rasant von den Autobahnrändern über die Hauptstraßen bis in die Samtgemeinde Neuenkirchen verbreitet. Zuerst besiedelt es extensive Flächen und Weiden. Da eine Pflanze Tausende von Samen bildet, die über den Wind einige hundert Meter fliegen, findet man das Jakobskreuzkraut bald in allen Flächen, die nicht chemisch behandelt oder bearbeitet werden. An den meisten Stellen in der Samtgemeinde Neuenkirchen scheint die Situation im Moment noch beherrschbar.

    So ruft die Naturschutzgruppe dazu auf, dass jeder mal auf seinem Grundstück und in seinem Umfeld darauf achtet, dass diese Pflanze nicht einwandert. Ist es schon da, empfiehlt es sich, die Pflanzen vor der Blüte auszuziehen. Bei massivem Befall ist eine Einzelpflanzenbehandlung mit Simplex aus der Rückenspritze ratsam.

     

    Jetzt, wo die meisten Pflanzen schon geblüht haben, lohnt es sich, die Blüten abzuschneiden und dort zu vergraben, wo sie nicht wieder an die Oberfläche kommen. Auf keinen Fall sollte man Pflanzen über die Biotonne oder den Kompost entsorgen!

     

    Gemeinsame Aktion: Sonntag, 25.7. 10:00 Uhr Aldi-Parkplatz

    Die Naturschutzgruppe trifft sich am Sonntag um 10 Uhr auf dem Aldi Parkplatz in Neuenkirchen, um das Jakobskreuzkraut auf öffentlichen Plätzen zu beseitigen. Wer Lust hat mitzuhelfen oder genau wissen möchte, wie man das Jakobskreuzkraut erkennt und von ähnlichen Pflanzen, wie dem Johanniskraut oder dem Rainfarn unterscheidet, ist herzlich eingeladen.

    Es ist ratsam bei dieser Arbeit Handschuhe zu tragen, um nicht mit dem Gift der Pflanze in Kontakt zu kommen. Wer hat, möge eine Schere mitbringen.

    Weiterlesen
  • Generalversammlung Generalversammlung

    14. JUL 2021
    Naturschutzgruppe im Schneckenbruch e. V.

    Mittwoch, 14. Juli, 19:30Uhr am Speicher im Kölschenmoor

    1. Begrüßung
    2. Feststellung der Beschlussfähigkeit
    3. Protokollverlesung der ersten Generalversammlung
    4. Kassenbericht
    5. Jahresbericht
    6. Entlastung des Vorstandes
    7. Vorstandswahlen
    8. Termine 2021
    9. Finanzierung des Speichers und weitere Vorgehensweise
    10. Aktuelles
    11. Anträge
    12. Sonstiges

    Weiterlesen
  • Blühbeet angelegt in der Vornholtstraße in Neuenkirchen Blühbeet angelegt in der Vornholtstraße in Neuenkirchen

    18. MAI 2021
    Naturschutzgruppe im Schneckenbruch e. V.

    Die Idee "sprießt" im wahrsten Sinne des Wortes gerade überall: Wie lassen sich Flächen und Beete ökologisch wertvoll gestalten? Ein Beispiel wurde jetzt von der Naturschutzgruppe in der Vornholtstraße in Neuenkirchen angelegt. Die Erlaubnis für die öffentlichen Flächen muss von der Samtgemeindeverwaltung erteilt werden.

    An dieser Stelle musste zunächst der Rasen weichen. Für das kraftvolle Aufgehen der Blühsaat ist es lohnenswert, dabei gründlich vorzugehen. Die Naturfreunde haben hier zusätzlich auf eine Lage aus kompositierbarer und rückstandsfreier Pappe gesetzt, mit der sie die Fläche zuvor auslegten. Mutterboden drauf, Saat einbringen ... und jetzt abwarten ...

    Weiterlesen
  • Karte zum Download als JPG Karte zum Download als JPG

    21. FEB 2021
    Naturschutzgruppe im Schneckenbruch e. V.
    Weiterlesen
  • Punch & go - Entdeckerausflug Schneckenbruch Punch & go - Entdeckerausflug Schneckenbruch

    20. FEB 2021
    Naturschutzgruppe im Schneckenbruch e. V.

    Starte Deinen Kleinen Entdeckerausflug zu Wiesen, Mooren und heimischen Tieren!

    12 Rätsel-Stationen am Rande eines Rundweges zum Schneckenbruch erklären und machen auf Besonderheiten aufmerksam. Das Lösungswort führt dich zu einem Schatz.  

    Länge: ca. 6,2 km
    Startpunkt: Hermann-Rothert-Straße/ Ecke Im Kölzen (Parken am Wegrand begrenzt möglich)

    • Stift und Fernglas einpacken.
    • Für die warmen Getränke eigene Becher und ein bisschen Kleingeld mitbringen!
    • Am Startpunkt Karte nehmen und folgen.
    • Losrätseln!

    Bitte achtet die Regeln! Geht mit Eurer Familie – Haltet Abstand zu anderen – Denkt an Hygiene – Nehmt Müll wieder mit – Seid vernünftig!

    Denn das alles machen wir gerne für Euch, wenn keiner und nichts Schaden nimmt!

    Das Team vom Schneckenbruch

    Weiterlesen
  • Naturschutzgruppe: Igel-Insekten-Unterschlupf für den Winter Naturschutzgruppe: Igel-Insekten-Unterschlupf für den Winter

    20. DEZ 2020
    Naturschutzgruppe im Schneckenbruch e. V.

    Auch die Naturschutzgruppe im Schneckenbruch hat in ihrem Beitrag beim "Advent der guten Taten" der Freiwilligenagentur Neuenkirchen nicht nur gute Wünsche zu Weihnachten und für ein besseres neues Jahr gesendet.

    Neben einer kurzen Vorstellungen findet Ihr eine Anregungen für Euren Garten im Winter: Räumt nicht alles Gehölz und Laub beiseite, sondern schichtet in einer ruhigen Ecke einen kleinen Unterschlupf für Igel und Insekten. Wie? Das zeigen Euch Simon und Jonas von der Naturschutzgruppe.

    Türchen vom 17. Dezember unter
    https://www.neuenkirchen-os.de/Base/Structure/Page/View/ID/621 >>>

    Weiterlesen
  • Gelegeschutzprojekt - Ergebnisse 2019 Gelegeschutzprojekt - Ergebnisse 2019

    23. JUN 2020
    Naturschutzgruppe im Schneckenbruch e. V.

    2002 startete das Projekt im Schneckenbruch zusammen mit dem Hegering Neuenkirchen und der Naturschutzstiftung Landkreis Osnabrück. Auf registrierten Flächen werden gesichtete Gelege von Kiebitz, Großem Brachvogel und Uferschnepfen geschützt. Dazu werden diese sichtbar markiert, um sie bei der Bearbeitung des Feldes zu umfahren, oder sie werden vorsichtig versetzt. Aber auch die Bearbeitung der Felder beachtet Rahmenbedingungen, die die Überlebenschancen der Brutpaare und ihres Nachwuchses erhöhen. Regelmäßig werden die registierten Nester kontrolliert.

     

    Zahlen der in 2019 (von Landwirten und Gebietsbetreuer) gefundenen Nester:

    • Kiebitz: 130
      Großer Brachvogel: 3
      Uferschnepfe: 5

    Bestände 2019 (Brutpaare bzw. Reviere)

    • Kiebitz: 152
      Großer Brachvogel: 9
      Uferschnepfe: 21
       

    Präsentation Projekt und Ergebnisse 2014:

    https://www.nabu.de/imperia/md/content/nabude/vogelschutz/k9-melter_und_hoenisch_gelegeschutz.pdf

    Weiterlesen